Rundgang IV – Blattgold und Blechnapf

Im vierten UntergRundgang, der 2005 entstand, begeben wir uns auf eine Tour durch das Luzern der 1920er Jahre. Die Zwanzigerjahre waren sicherlich ein Jahrzehnt der kulturellen Erneuerung, der kühnen Träume und Ideen. Doch die Moderne war auch krisenhaft, wie sich vielerorts zeigte. Der Untergrund war geprägt von Arbeitslosigkeit, Wohnungsnot und politischen Turbulenzen.

Kinovergnügen und Autoärger, das elektrische Licht und der genossenschaftliche Wohnungsbau, ein früher Populist und anderes mehr begegnet den Teilnehmenden auf dem zweistündigen Rundgang.

Einen Überblick über die zugehörige Publikation finden Sie hier...